Samstag, 26. März 2016

Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein! Frohe und gesegnete Ostern!

Wir wünschen allen unseren Kundinnen, Kunden sowie unseren Freundinnen und Freunden ein frohes und gesegnetes Osterfest! 




Die Fastenzeit ist zu Ende. Auf was habt ihr verzichtet? Ich hatte dieses Jahr einen Stufenplan, der wirklich hervorragend funktionierte.
1. Woche: keine Süßigkeiten, Chips und Fastfood.
2. Woche: keine Süßigkeiten, Chips, Fastfood und Softdrinks/Säfte.
3. Woche: keine Süßigkeiten, Chips, Fastfood, Softdrinks/Säfte, Marmelade, Nutella und Honig.
4. Woche: keine Süßigkeiten, Chips, Fastfood, Softdrinks/Säfte, Marmelade, Nutella, Honig und Cornflakes.
5. Woche: keine Süßigkeiten, Chips, Fastfood, Softdrinks/Säfte, Marmelade, Nutella, Honig, Cornflakes und Kuchen.
In Woche 6 & 7 kompletten Plan halten.
Da ich sowieso kaum Zucker und Alkohol zu mir nehme, viel mir dieser Verzicht nicht schwer. Am schwersten traf mich die Marmelade!
Ich habe keinerlei Heisshunger und bin absolut stolz, das alles geschafft zu haben! Für das nächste Fasten werde ich mir Kaffee, Espresso und TV vornehmen. 
Nun gilt es nicht maßlos wieder rein zu futtern. Ich habe auch keine Lust auf Süßes. Hier ist zu erkennen, wie Zucker tatsächlich süchtig macht!

Unter dem Motto: Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein -wünschen wir alles Liebe! Viel Spaß beim Lesen des Textes Osterspaziergang!

Unsere Gesundheitsostereier - die NONI Frucht (morinda citrifolia)

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück.
Der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weisses.
Überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farbe beleben.
Doch an Blumen fehlts im Revier.
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen
nach der Stadt zurückzusehen!
Aus dem hohlen, finstern Tor
dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
denn sie sind selber auferstanden.
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus der Strassen quetschender Enge,
aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
sind sie alle ans Licht gebracht.

Sieh nur, sieh, wie behend sich die Menge
durch die Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluss in Breit und Länge
so manchen lustigen Nachen bewegt,
und, bis zum Sinken überladen,
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges ferner Pfaden
blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel.
Hier ist des Volkes wahrer Himmel.
Zufrieden jauchzet gross und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

- Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832, deutscher Dichter -
aus: Faust 1

Keine Kommentare: